12.02.2021

zurück zur Übersicht

Hilfspaket gegen „Corona-Strapazen“: Austausch ermöglichen und Strategien finden

Die Corona-Pandemie betrifft alle Bereiche unseres Lebens - privat und beruflich. Gerade die Altenpflegeheime müssen besondere Herausforderungen meistern. Mitarbeiter*innen arbeiten seit fast einem Jahr weit über die Grenzen ihrer Belastbarkeit hinaus, um die Folgen der Beschränkungen und der Corona-Ausbrüche in den Häusern für die Bewohner*innen irgendwie erträglich zu halten. Soziale Isolation der alten Menschen, einsames Sterben, unverständige Angehörige, vielfach wechselnde behördliche Auflagen, Arbeiten unter Quarantänebedingungen sind einige der Nöte des Alltages. Wie lässt sich das aushalten? Ohne dabei selbst seelisch oder / und körperlich krank zu werden.

Unser Online-Angebot kann an der Realität nichts ändern - aber die Möglichkeit zum Innehalten und Reflektion der eigenen Stärken und Kompetenzen sowie Tipps für die weitere Bewältigung des Arbetsalltages bieten.

Inhalte:
Das Seminar bietet im ersten Schritt Möglichkeit zur Entlastung durch Reflektion und Austausch. Im zweiten - wichtigen - Schritt geht es um Wege mit den Belastungen, dem Stress, Sorgen und Ängsten (noch) besser umgehen zu können. Vorhandene persönliche Strategien zur Bewältigung von anstrengenden Lebenslagen werden gestärkt und durch neue Ideen ergänzt. Konkrete Lösungsansätze für den beruflichen Alltag werden erarbeitet - bei Bedarf auch anhand von konkreten Situationen / Fallbeispielen aus dem Alltag der Teilnehmer*innen.

Zielgruppe:
Mitarbeiter*innen und Teams der Altenpflege

Rahmenbedingungen:
Termine nach Vereinbarung. Die Dauer der Online-Veranstaltung liegt - orientiert an Ihrem Bedarf und Möglichkeiten - zwischen 60 und 180 Minuten.

Haben Sie Fragen oder Interesse?

Sie erreichen uns telefonisch unter 089 / 500 80 401 oder per E-Mail: info@aufschwungalt.de

 

20200907 170538

20200907 170538

zurück zur Übersicht