18.04.2018

zurück zur Übersicht

Qualifizierungsmodule für Mitarbeiter/innen in ambulant betreuten Wohngemeinschaften

In ambulant betreuten Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz („Demenz-WGs“) muss eine Rund-um-die-Uhr Versorgung gewährleistet sein. Aus den individuellen Verhaltensweisen und Krankheitssymptomen resultiert ein unterschiedlicher Betreuungs- und Pflegebedarf der Mieterinnen und Mieter. Ziel der Betreuung und Pflege ist dabei immer, die Selbständigkeit und Selbstbestimmung so lange wie möglich zu erhalten.

Im Rahmen des Münchner Qualitätsforums ambulant betreute Wohngemeinschaften wurde mit Initiatorinnen und Initiatoren sowie Bildungsträgern der Pflege passende Inhalte für Mitarbeitende in ambulant betreuten Wohngemeinschaften diskutiert und über das Institut „aufschwungalt“ konzeptionell weiterbearbeitet.

Folgende Qualifizierungsmaßnahmen wurden vom Institut "aufschwungalt" in Koopreation mit der "Dorothea-Römer-Stiftung" entwickelt:

18. - 19. April 2018  (2-Tages-Seminar)
Modul 2
Pflege "Sich sicher und gut gepflegt fühlen"
Veranstaltungsort: Kreszentia-Sift (Alten- und Pflegeheim), Isartalstr. 6, 80469 München                                   

Die Teilnehmer erwerben Grundkompetenz in der fachlichen Beobachtung und Pflege demenzkranker Menschen. Sie berücksichtigen Aspekte einer ganzheitlichen Betreuung. Sie kennen Möglichkeiten und Grenzen eigenständigen Handelns und können ggf. fachgerecht weiterleiten. (Pflegefachkraft, Angehörige, Ärzte etc.).

12.-14. Juni 2018  (3-Tages-Seminar)
Modul 1
Hauswirtschaft "Den Alltag gemeinsam managen"
Veranstaltungsort: Dorothea-Römer-Stiftung, Mitterfeldstr. 20, 80689 München

Die Teilnehmerinnen kennen alterstypische Veränderungen in Zusammenhang mit Ernährung. Exemplarisch planen, organisieren und kochen die Teilnehmer/innen des Moduls ein Menü für die Wohngemeinschaft mit bayerischen bzw. typischen Gerichten der Herkunftsorte der Bewohner/innen. Sie kennen die besonderen Anforderungen an die Begleitung und Unterstützung demenzkranker Menschen beim Essen und Trinken und können adäquat handeln.

10.-12. Juli 2018  (3-Tages-Seminar)
Modul 3
Alltagsnahe Aktivierung "Gut betreut leben und wohnen"

Achtung: gänderter Veranstaltungsort: KWA Luise-Kiesselbach-Haus, Graf-Lehndorff-Str. 24, 81829 München

Der Focus dieses Moduls richtet sich: 
a.) Auf die Aneignung einer empathischen, validierenden Haltung
b.) Auf beschäftigungstherapeutische Programme und Alltagsstrukturierung

 

Flyer

 

 

zurück zur Übersicht